Home  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Adresse Abhol-Service

neue Adresse: 

Ökumenisches
Gemeinschaftswerk
im Alten Rathaus  
Hauptstraße 118
 
 
 
Kontaktadresse:
Ruth Bender
Tel. 07666 7518
Mobil: 0157 353 324 18
 

Bankverbindung Ökumenisches Gemeinschaftswerk

Wenn Sie diese Arbeit unterstützen wollen, nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung:

Raiffeisenbank Denzlingen 
DE67 6806 2105 0000 0454 11
GENODE61DEN

zurück     Drucken     per Mail versenden          

Das Ökumenische Gemeinschaftswerk e.V.

Vor Jahrzehnten wurde das Ökumenische Gemeinschaftswerk als Verein gegründet. Dieser Verein betreibt und verantwortet die Ökumenische Begegnungsstätte. Seit Januar 2017 befindet sich die Begenungsstätte im Alten Rathaus in der Hauptstraße.

Verwaltung und Organisation: Ruth Bender
Finanz- und Rechnungswesen: Tanja Hug


 

Dort gibt es folgende Veranstaltungen, die vor allem für Senioren und Seniorinnen gedacht sind:

  • Vorträge/ Reiseberichte / Lieder und Lyrik / Gespräche u.v.m
    am Dienstag ab 15 bis 17 Uhr

    Angeboten werden selbstgebackener Kuchen, Kaffee und sontige Getränke.

    Gäste können gerne abgeholt werden:
    Anruf ab 14 Uhr unter der Nr. 07666 611 550.

  • Ökumenischer Geburtstagskaffee
    für Seniorinnen und Senioren
    am letzten Mittwoch im Monat, ab 15 Uhr
    außer August und Dezember
    Die ev. und kath. Kirchengemeinden laden zu einer monatlichen Geburtstagsfeier ein.
    Wer 70 Jahre und älter ist, wird dazu eingeladen. 
  • Ökumenischer Bibelkreis
    alle 14 Tage mittwochs 19:30 Uhr (siehe Gemeindebriefe)
    Frau Fuchs,  gfm[dot]fuchs[at]web[dot]de


  • Ökumenischer Männerstammtisch - mit Programm
    am ersten Mittwoch im Monat ab 14:30 Uhr
    Herr H. Nefzger,  Tel. 900 167
    Herr Furrer

  • "Café Leben" für Trauernde
    an jedem letzten Samstag im Monat von 15:00 bis 17:00 Uhr:
    Gesprächsmöglichkeit in zwangloser Atmosphäre für Trauernde
 
 
Hier finden Sie uns:
 
Quelle: Hartmut Nübling
 
Auf der Südseite (hier rechts) befindet sich der behindertengerechte Eingang. Hier befindet sich eine Rampe für Rollstuhlfahrer, und hier ist der Eingang zum Aufzug.
 
Quelle: Hartmut Nübling