Home  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
zurück     Drucken     per Mail versenden          
zurück     Drucken     per Mail versenden          
Home  |  Login  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap

Zwei Taufsteine der Kirche

Wie groß ist der Durchmesser des romanischen Taufsteins? 
Bei welcher Renovierung kam der neugotische Taufstein in den Kirchenraum?
 
 
 Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

 
Der romanische Taufstein befindet sich seit der Renovierung der Kirche im Jahr 1960/61 in Denzlingen. Vorher wurde er vor der Kirche in Leiselheim als Blumentrog benutzt. Die Größe des Steins und Taufbeckens sind eine Besonderheit. 
 
 Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

 
Seit 1861 stand dieser neugotisch gestaltete Stein mitten im Kirchenraum. Nach der Renovierung im Jahr 1961 passte er stilistisch nicht mehr zur klaren Form der ganzen Einrichtung. Der Taufstein wurde aufbewahrt und ist im Karl-Höfflin-Gemeindehaus anzuschauen.
 
 
Die beiden nachfolgenden Fotos zeigen jeweils die Einbettung der Taufsteine in die Gesamtgestaltung des Raums.
 
 Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

 
Der Kirchenraum seit 1985 (neue Orgel vorne im Kirchenraum)
 
 
 
 Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

Quelle: Kirchengemeinde Denzlingen, hn

 
Der Kirchenraum vor 1960: Die (Männer-)Empore reichte über die ganze Seitenlänge der Kirche, die Kanzel befand sich oben an rechten Seite, der Altar befand zurückgezogen sich im Chorraum, der Taufstein war in der Mitte des Kirchenraums. Die Bänke und die Empore waren aus schwarz gestrichenem Holz.